Ein Gemeindeausflug der besonderen Art

Vierzehn Seniorinnen im Alter von 71 bis 87 Jahren paddelten Ende Juni auf dem Kocher von Gochsen bis Oedheim; begleitet wurden sie von erfahrenen Paddlern und Pfadfindern der Gemeinde. Das SWR-Fernsehen begleitete die Tour für einen Beitrag in der Landesschau. Zum Picknick in Kochertürn brachte Bürgermeister Uwe Mosthaf Wurst, Käse und Wein in Hülle und Fülle mit. Trotz Regen ging es bestens gelaunt auf den zweiten Teil der Etappe nach Oedheim, wo alle gesund und heiter angelandet sind.

 

Hier Bilder vom Seniorenpaddeln

Hier der Film auf den Seiten des SWR

 

Ein Rückblick von Brunhilde Böck:

Vierzehn Frauen im vorgerückten Alter gingen an den Start. Als Pfarrer Stauffert im Frühjahr den Damen im Seniorenclub von seinen Bootstouren mit Jugendlichen erzählte und die Frage gestellt wurde, ob er es auch mit Senioren veranstalten würde, war ihm sicher nicht klar, was wirklich auf ihn zukommt. Als Mann der Tat machte er sofort eine Trockenübung mit einem Boot und als das Einsteigen mühelos gelang, stand der weiteren Planung nichts mehr im Wege.

Am Samstag, den 28. Juni war es dann soweit. Das Wetter war nicht sehr vielversprechend, als wir gegen Mittag an der Anlegestelle in Gochsen das Fernsehteam des SWR begrüßen konnten. Das Einsteigen in die Boote verlief reibungslos, die ehrenamtlichen Helfer und die Pfadfinder sorgten dafür, dass die unsicheren und zunächst noch etwas ängstlichen Damen gut unterstützt auf ihre Plätze kamen. Für das weitere Miteinander war damit bereits eine Vertrauensbasis geschaffen.

Vor dem Ablegen wurde jeder mit einem wunderschön geflochtenen Hefekränzchen belohnt. Wie wichtig die Stärkung war, wurde uns erst beim Paddeln im Nieselregen bewusst.

Etwa 13.30 Uhr erreichten wir unseren Anlegeplatz in Kochertürn für die Mittagspause und wurden, wie versprochen, von unserem Bürgermeister Herrn Mosthaf begrüßt. Das am Tag zuvor von Frau Jaxt im Backhaus gebackene Brot, die Würste und der Käse schmeckten wunderbar. Mancher gönnte sich auch ein Gläschen Wein. Herr Mosthaf hatte außerdem noch für leckere Kekse gesorgt.

Der Regen hat uns in der zweite Hälfte weiter begleitet. Es waren Engstellen, Stromschnellen, besser gesagt Schnappen und Untiefen zu bewältigen, was so manchen Pfadfinder und auch die einzige ehrenamtliche Paddlerin in die kühlen Fluten zwang, um das Boot wieder flott zu machen. Die Seniorinnen haben kräftig mitgepaddelt, es wurde gesungen und viel gelacht und manche Wasserschlacht geschlagen. 

Als wir um 17.30 Uhr unser Ziel, den Kanuclub Oedheim erreichten, schien die Sonne und wir konnten nach teilweise gewechselter Kleidung die wärmenden Sonnenstrahlen genießen und auch ein wenig stolz auf unsere Leistung sein.

Dass wir das erleben durften, haben wir Herrn Stauffert, vielen ehrenamtlichen Helfern, Herrn Mosthaf und Frau Jaxt, die beide für unser leibliches Wohl sorgten, zu danken.

 


Bilder vom Seniorenpaddeln